Video – RT Alteburgstraße – warum Radfahrstreifen gefährlich sind

Video – RT Alteburgstraße – warum Radfahrstreifen gefährlich sind

Teilen Sie diesen Beitrag mit Freunden

Fahren Sie Rad? Kennen Sie Radfahrstreifen?
z.B. den in der Alteburgstraße.

Wenn ja, dann wissen Sie von was ich rede.
Wenn nein, dann lassen Sie sich überraschen.

Radfahrstreifen sind nicht nur subjektiv unsicher, nein, sie sind regelrecht gefährlich.

Schauen Sie selbst:


Spiegel Online 18.01.0219
“Radverkehrspolitik, die auf breiten Einsatz von Schutzstreifen setzt, ist verfehlt.”
Unfallforschung der Versicherer UDV – Leiter Siegfried Brockmann


Ernüchternde Ergebnisse beim ADFC – Fahrrad Klima Test 2018

… Besonders besorgniserregend ist der Trend, dass sich Menschen beim Radfahren immer unsicherer fühlen (Note 4,2 gegenüber 3,9 in 2016). Der ADFC führt die schlechten Ergebnisse beim Sicherheitsgefühl auf viel zu schmale Radwege und die häufig fehlende Trennung von Rad- und Autoverkehr zurück. 81 Prozent der Befragten ist es wichtig oder sehr wichtig, vom Autoverkehr getrennt zu sein – unter den Frauen sind es sogar 86 Prozent.

74 Prozent der Befragten sagen außerdem, dass man Kinder nur mit schlechtem Gefühl allein mit dem Rad fahren lassen kann. In den Großstädten sind es sogar 85 Prozent.  …

Link: https://www.adfc.de/dossier/dossier-zum-fahrradklima-test-2018/


Eltern für radelnde Schüler treten ein für:

ein Netz von durchgängigen, radbevorrechtigten Nebenstraße (=Fahrradstraßen)
Damit Schüler selbständig und sicher Reutlingen beradeln können:
– Von der Oststadt zum Freibad
– Von der Römerschanze zum Hallenbad
– Von Eningen zur Eishalle
– Vom Ringelbach zum Berufschulzentrum

Fahrradstraßen auf Nebenstraßen (auf denen der Radverkehr die vorherrschende Verkehrsart ist!) sind sicher und attraktiv sowie schnell und kostengünstig umsetzbar!

Auf was warten wir!

Getagged mit: , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*